Praxis für Homöopathie und energetische Heilmethoden - Heilpraktiker Andreas Schaller - Weimar

Praxis für Homöopathie und Fußreflexzonentherapie




 

 Man sagt heute gern, der Therapeut sei dazu da, sich überflüssig zu machen.

Paracelsus sagt: Ohne den Therapeuten verdirbt die Menschheit!

Emil Schlegel: Heilkunst ist Weltmitte!


Ich sage: Krankheit gehört zu diesem irdischen Abschnitt des Lebens dazu.

Alle Menschen sind krank.

Moment. Sind wir es, die krank sind? Wen spüren wir unangenehm, wenn wir krank sind? Doch nicht uns. Nein, was da krank ist, das ist unser
Körper, unser Werkzeug, unsere Schutzhülle, die wir brauchen, um für eine gewisse Zeit in der materiellen Welt zurechtzukommen. Ja, wir sollten hier eine klare Unterscheidung treffen!

 

Unser Dasein in der materiellen Welt vollzieht sich als fortwährender Teufelskreis von:

Geburt - Krankheit - Alter - Tod
Alles recht leid-, schmerz- und angstvoll, wenn wir es auf uns selbst beziehen und nicht nur auf den Körper, oder?
Alles, womit wir uns jeden Tag und jede Nacht auseinandersetzen, können wir folgenden tierischen Grundbedürfnissen unseres Körpers, einschließlich des ego-belasteten Verstandes, zuordnen:

Essen, Schlafen, Fortpflanzung, Verteidigung

Na, da gibt es doch genügend Platz für schöne Dinge, die uns ablenken. Koste es, was es wolle:
Schlemmern,  Kaufen, Reisen, Liebe, Genussmittel, Sex, Besitz...…...
Alles kurzlebige, vergängliche Sinnesbefriedigungen - GlücksMOMENTE,
mit viel Potenzial für Hass, Neid, Missgunst, Rache, Gewalt … und die Angst, etwas zu verlieren.
Ziemlich tierisch. Wo bleibt da das Menschliche?
Das kann doch nicht alles sein!
Hat nur unser Körper Grundbedürfnisse? Oder haben wir auch wenigstens eins?
Was ist der höhere Zweck des Menschseins?
Was unterscheidet uns vom Tier?...

...Dass wir nach dem höheren Zweck fragen können! Ein wichtiger Grund für das Vorhandensein unseres körpergebundenen Verstandes.

Menschsein als Sprungbrett zu ewiger Glückseligkeit 

Hierfür spielt Krankheit eine große Rolle!


Sie hilft uns beim Nachdenken, beim Verändern, gibt uns die erforderliche Zeit, wahre Quellen zu studieren und umzudenken.
Sie zeigt uns am deutlichsten, dass die Welt voller Leid ist,
und sie animiert uns dazu, irgendwann die Welt zu überwinden,
die letztendlich nur eine Illusion, ein Traum ist - so wie das Kranksein des Körpers auch.

Krankheit kann aber auch dazu führen, dass wir den Teufelskreis vorzeitig von Neuem beginnen müssen. Um dies so weit wie möglich hinauszuzögern, bedarf es  des Arztes oder Therapeuten.


 Man sagt, man müsse ursächlich behandeln, um zu heilen.

Ich sage nicht, dass das nicht geht, aber wie es hier gemeint ist, ist es viel zu undurchdacht und oberflächlich.


Denn deine Beschwerden können verschiedene Ursachen haben:

 

 - Verletzungen
- Störfelder: Narben, Fremdkörper, Verletzungen, die an entfernten Orten zu Problemen führen
- Entzündungen
- Verspannungen von Muskeln, Bändern, Membranen, Faszien
- ungelöste körperliche und seelische Schocks
- Stoffwechselstörungen
- gestörte Darmflora
- eingeschränkter Flüssigkeitsaustausch
- Lymphfluss-Störungen
- Hormonstörungen
- Überempfindlichkeit des Nervensystems
- Übersäuerung
- falsche Ernährung
- Wirbelblockaden
- .........und vieles mehr

Wenn man eine solche Ursache findet, und es gelingt, diese zu beseitigen; hat man dann geheilt? Ich glaube nicht, denn jede dieser Ursachen hat wiederum eine Ursache.

 

Fast alle Beschwerden und deren Ursachen lassen sich heutzutage ganz wissenschaftlich auf der chemischen Ebene nachvollziehen. Und sehr schnell wird klar, dass unsere Beschwerden entweder Auswirkungen der körpereigenen Giftabwehr oder die Folgen von Gifteinwirkungen auf die Zellen sind. Wir haben es also bei unseren Krankheitszeichen hauptsächlich mit Schädlichkeiten als Ursache zu tun, die von außen auf uns einwirken (Nahrung, Umwelt) oder im Inneren entstehen (durch psychische Einflüsse, Störung der Darmflora oder Fehlfunktionen der Zellen). Immer häufiger haben wir es zu tun mit Therapieschäden, nämlich mit Rückvergiftungen, die durch den plötzlichen Abbruch einer körpereigenen Entgiftungsmaßnahme ("Infektionskrankheit") entstehen (nach medikamentöser Fiebersenkung, Schmerzreduzierung, Entzündungsdämpfung, Bakterienzerstörung). 
Und hier wird nur die biochemische Ebene betrachtet. Was ist mit der mechanischen, der biophysikalischen, der Informationsebene und der geistig-emotionalen Ebene?



Wir können immer wieder nach dem WARUM fragen, und wir werden eine endlose Ursachenkette erahnen, der wir sehr schnell mit unserer sinnlichen Wissenschaft nicht mehr beikommen können; aber wir ahnen: irgendwo waltet die Ur-Ursache.

Diese liegt für uns im Verborgenen. Wer steuert die Selbstregulation, das für uns so hochkomplizierte  Ineinanderspielen der körpereigenen Abwehrsysteme? Wen müssen wir wecken, damit das alles wieder funktioniert? Der innere Arzt hat sich schlafen gelegt! Wir haben ihn verärgert. Ich bin davon überzeugt, dass er alles heilen kann. Wir müssen einen Weg finden, ihn wieder umzustimmen. Mit der Homöopathie können wir ihn bitten, das Richtige zu tun. Mit den Körper-Techniken wecken wir ihn auf. Doch das ist nur Magie, notwendige Mittel für einen höheren zweck. Wir müssen in erster Linie unser Verhalten ändern, unser falschgesinntes, liebloses Denken korrigieren, unser Ego schlafen legen!!! Dazu möchte er uns erziehen.

Den inneren Arzt nenne ich Lebenskraft, innere Weisheit, Heiligen Geist.

Es ist dies eine göttliche Energieform, die neben vielen unerforschlichen Energiearten aus dem Äther wirkt und den Körper formt. Sie ist ein Potenzial, was durch chronische, egoistische Missachtung von uns nicht wahrgenommen werden kann. Somit ist der Mensch krank. Somit ist Krankheit ein von hoher Instanz zugelassenes Phänomen. Den Grund habe ich weiter oben bereits erläutert.


Göttliche Energien??? Jeder Jugendliche, der in Physik gut aufgepasst hat, kennt bereits den Energieerhaltungssatz. Aber niemand fragt, wo das herkommt, was da ewig existiert, da es nicht erzeugt oder vernichtet werden kann. Und noch etwas: Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die Energieformen, die wir kennen, nur ein ganz geringer Bruchteil aller wahrhaft existierenden ist.






.

 

Alles klar? Nein? Mir auch nicht.
Komm her. Wir unterhalten uns darüber. Dann tun wir schon viel Gutes.